Shop / Bücher / Fachbücher
Robert Sikorski
Pflastern - Kunst und Gestaltung Teil 2 (2021)


Taschenbuch Juli 2021
96 Seiten | ca. 21,0 x 29,7 cm
ISBN: 978-3-96014-823-4


Print-Ausgabe in den Warenkorb
€ 48.90 *
Kunst und Gestaltung Teil 2 (2021) Eine Handwerkskunst im Focus

“Stein für Stein gesetzte Ordnung, ist eine Handwerkskunst, aus dem Bilder, Geschichten und Gefühle entstehen. Manchmal mühselig und manchmal leicht, manchmal hart und manchmal weich… ”

„ Es ist neblig und in der Luft herrscht Dunst, doch von weitem auf dem Boden, sieht man etwas Pflasterkunst. Aus dem Blick, wer es weiß und wer es kennt, der sieht ein buntes Ornament. Es liegen Steine kreuz und quer und auch wild und trotzdem erscheint ein Pflasterbild…“(R. Sikorski 2021)
Pflasterkunst und die Gestaltung, ein Buch mit sieben Siegeln, dessen Geheimnis in der Vielfalt der Pflasterverbände und in der Künstlerischen „Ader“ des Steinsetzers liegt.


Gestaltung mit Natursteinpflaster und das zuordnen zur jeweiligen Flächenbeschaffenheit und an dessen Äußerlichkeiten optimal zu platzieren, ist nicht einfach. Es gehört mehr dazu, als einfach nur pflastern. Im Buch „Kunst und Gestaltung in der Praxis“ das ich 2009 verfasste, beschrieb ich schon viele, bis zum Teil wesentliche Punkte und Herrangehensweisen, wie Gestaltungen von Pflasterflächen betrachtet werden sollten, wie man sie nutzen kann. Bsp. erwähne ich dort das Wort Schnitte, das nichts anderes bedeutet, wie sind Achsen an vorhandenen Gebäuden, Gelände, Flächen zu beurteilen. Ein Kriterium das für feste Bauteile wie Randeinfassungen/Befestigungen, sehr wichtig ist.

Aber nicht nur dafür, Schnitte, oder Achsen, sollten sich unsichtbar wiederholen, sollten nicht gegensätzlich wirken, sollen nicht das Gefühl erwecken, hier stimmt etwas nicht. Und das kann man anhand, Bsp. Hofanlagen schnell ausmachen, denn das rundherum, Gebäude, geben Schnitte/Achsen vor, bzw. verdeutlichen „Ungereimtheiten“.

Ferner habe ich damals in dem Buch auf Läufer hingewiesen, auch Fries oder Borde wie auch Zierstein genannt. Ein weiteres sehr wichtiges Kriterium in der Gestaltung mit Pflasterbelägen, zumal ein gewisser Teil, gar pflicht ist, um generell ein Pflasterfläche hervorzuheben.

Gestaltungen haben also eine Struktur und das müssen sie haben, damit ein Gesamtbild entsteht, das weder Anarschisch noch Willkürlich wirkt, sondern eine wohlbefindende Stimmung erzeugt. Doch sind heute die Meinungen diesbezüglich oft sehr Kontra, in dem die These aufgestellt wird, alles liegt im Auge des Betrachters, das stimmt,alles Geschmacksache, das stimmt nicht, denn darüber kann man und teilweise muss man, streiten. Warum es so nicht stimmt, wie es heute gerne als „Totschlag“ Argument benutzt wird, soll dieses Buch erklären, das an das damalige Buch „Kunst und Gestaltung“ angelehnt ist.

„Die Regeln der Gestaltungskunst/Architektur, sind grundsätzlich einzuhalten(Pflicht)…“

1 2 3 4 5

SPAM-Schutz:
Bitte kreuzen Sie das Kästchen an.


 ¹ Diese Felder müssen ausgefüllt werden
 ² 1 ist die niedrigste, 5 die höchste Bewertung
Für diesen Artikel ist noch keine Presse / PR vorhanden.



Code eingeben:


 ¹ Diese Felder müssen ausgefüllt werden
* Alle Preise inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer (gilt für Bestellungen aus Deutschland und Österreich)
weitere Artikel von Robert Sikorski
Robert Sikorski
Pflastern - Betrachtungen aus der Praxis
Februar 2011
Taschenbuch
€ 30.00
Robert Sikorski
Pflastern - Technik und Fertigkeiten in der Praxis Band 3
August 2011
Taschenbuch
€ 59.00
Robert Sikorski
Pflastern, Kunst und Gestaltung in der Praxis - Eine Handwerkskunst im Fokus Band 2 - 2. ergänzte Auflage
Dezember 2011
Taschenbuch
€ 55.00